Zum Inhalt springen

Anfang April konnte es nach langer COVID-19-Pause endlich losgehen!

Mit unseren Teilnehmenden aus Notaufnahmen, Krankenhäusern und Rettungsdiensten im deutsch-polnischen Grenzgebiet sind wir am 04.04.2022 in das einwöchige Modul "Reanimation" gestartet. Und spätestens am Mittwoch stand fest: Das praxisorientierte Tandemkonzept funktioniert! Am Ende der Woche konnte selbst Teilnehmende, die am Montag keinerlei Vorkenntnisse der Nachbarsprache hatte, im ALS-Algorithmus nach den Leitlinien des European Resuscitation Councils (ERC) im bilingualen Team reanimieren. Neben den sprachlichen Fertigkeiten haben wir im zweiten Teil der Woche auch die notfallmedizinischen Kenntnisse und die Durchführung einer qualitativ hochwertigen CPR trainiert.

Im nachfolgenden Modul "Diagnostik und Therapie I" liegt der Schwerpunkt insbesondere auf dem ABCDE-Schema als Ansatz zur prioritätsgeleiteten Diagnostik und Therapie in präklinischen und klinischen Einsätzen und Notfallsituationen. In Fallszenarien zu Krankheitsbildern wie allergische Reaktion oder Hypoglykämie können die Teilnehmenden ihre erworbenen Sprachkenntnisse einsetzen, mit den notfallmedizinischen Fähigkeiten verknüpfen und die (Simulations-)Patientinnen und Patienten erfolgreich behandeln.

(Aufnahmen: Dr. Marie-Luise Rübsam)

Wir freuen uns darauf, die Teilnehmenden und natürlich auch motivierte neu hinzukommende Kolleginnen und Kollegen aus der Notfallmedizin zu dem Modul "Diagnostik und Therapie II" begrüßen zu dürfen. Hier werden wir uns besonders auf das ABCDE- und SAMPLER-Schema konzentrieren.

Das Modul "Diagnostik und Therapie II" wird im September stattfinden.

Aktuell gibt es eine Warteliste, aber wir würden uns sehr über Interessierte freuen, die an unseren Trainingsaktivitäten teilnehmen möchten! Am besten per E-Mail an: gekom-projektmed.uni-greifswaldde