Zum Inhalt springen

Aktuelles

Symposium "Grenzüberschreitende Kooperation in der Notfallmedizin" am 02.06.2022 in Schwedt/Oder

Insgesamt 75 deutsche und polnische Gäste aus Politik, Verwaltung, Institutionen und Projekten, die sich im Bereich der Akutmedizin engagieren, haben an der ganztätigen Veranstaltung in Schwedt/Oder teilgenommen. Mit Impulsvorträgen, spannenden Projektpräsentationen und Workshops zu Kommunikationsmodellen, Chancen und Herausforderungen der Notfallmedizin ebenso wie den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die grenzüberschreitende Kooperation wurden wichtige Aspekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit thematisiert und intensiv in unterschiedlichen Formaten diskutiert. Vernetzung, Schaffung von Synergien und der interkulturelle Austausch über die deutsch-polnische Grenze hinweg standen dabei im Fokus.

Den ausführlichen Bericht sowie weitere Bilder finden Sie hier.


Notfallmedizinisches Studiendesign vorgestellt!

Im Rahmen der"Wissenschaftlichen Arbeitstage Notfallmedizin 2022" hatten wir am 14.02.2022 Gelegenheit, unser Studiendesign zur Evaluation der qualifizierten Nachbesprechung von deutsch-polnischen Simulationsszenarien zu präsentieren. Der Vortrag zum eingereichten Abstract  wurde von Christian Hofmann, Doktorand in der Klinik für Anästhesie, gehalten. Die anschließende Diskussion mit den anwesenden Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland hat unsere wissenschaftliche Arbeit sehr bereichert. Wir freuen uns auf die Ergebnispräsentation im nächsten Jahr!


Grenzenlos retten!

Wiederbelebung darf nicht an Grenzen scheitern, auch nicht an sprachlichen. Deswegen betonen wir gerade in der Woche der Wiederbelebung, wie wichtig die grenzübergreifende Zusammenarbeit ist. Gemeinsam streben die Projektpartner Universitätsmedizin Greifswald mit der Klinik für Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin, Universität Greifswald und Wojewódzka Stacja Pogotowia Ratunkowego w Szczecinie an, die Kommunikation und Kooperation in der grenzüberschreitenden Notfallmedizin zu verbessern.

#WocheDerWiederbelebung